Zertifikat
der Frauenakademien
im VHS-Verband Baden-Württemberg
Ziele des auf sechs Semester konzipierten Weiterbildungsstudiums für Frauen sind
   
Erweiterung der Sach-, Handlungs- und Kommunikationskompetenz;
Erweiterung der Allgemeinbildung unter Einbezug frauenspezifischer Forschungsergebnisse;
Erkennen der persönlichen Lebenssituation im Zusammenhang der gesellschaftlichen Bedingungen;
Entwicklung von Kompetenzen zur Erleichterung des beruflichen Wiedereinstiegs bzw. der Teilnahme an berufsqualifizierenden Maßnahmen;
Qualifizierung der Teilnehmerinnen für die Übernahme neuer Aufgaben und Tätigkeitsfelder im alten Beruf oder im nebenberuflichen oder ehrenamtlichen Bereich.

Der Schwerpunkt des Programms liegt im Bereich der Allgemeinbildung. Angeboten wird eine breite Palette kultureller, gesellschafts- und naturwissenschaftlicher Themen, die durch methodische, persönlichkeits- und berufsorientierte Seminare sowie Projekte und Praktika ergänzt werden.

 
1.
Zweck des Zertifikats
Mit dem Zertifikat weist die Teilnehmerin nach, dass sie im Rahmen des Weiterbildungsstudiums Frauenakademie vertieftes Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben hat und diese angemessen dokumentieren und präsentieren kann.
 
2.
Voraussetzungen für das Zertifikat
Ein Zertifikat kann erhalten,
wer am Studienprogramm mit insgesamt 600 Unterrichtseinheiten ordnungsgemäß, d.h. mindestens 80 % teilgenommen hat.
Das Studienprogramm beinhaltet eine zweisemestrige Orientierungsstufe sowie ein
4 bzw. 8- semestriges Hauptstudium.
wer an der »Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten« sowie einem Baustein mit speziellem frauenspezifischen Schwerpunkt teilgenommen hat.
wer
    -  2 qualifizierte Scheine
    -  2 Übungsscheine
    -  1 Projektschein
    erworben hat.
  Auf dem Zertifikat wird die Summe der gesamten absolvierten Unterrichtseinheiten im Grund- und Hauptstudium benannt.
 
3.
Zertifikat mit besonderer Leistung
Es ist möglich ein Zertifikat mit besonderer Leistung (z.B. ausführliche schriftliche Arbeit) zu erlangen. Das Thema der Arbeit wird auf der Zertifikatsurkunde benannt.