Frauenakademie Ulm

       

Das Engagement der „Kulturmittlerinnen“ ist in vielen gesellschaftlichen Feldern gefragt – sei es in der Freiwilligenarbeit oder im beruflichen Umfeld.

Für welche Einsatzgebiete können Sie Kulturmittlerinnen anfragen?

Moderation (Dialogtische, World-Cafe)
Moderation bei Konferenzen, Tagungen
Planung und Durchführung von Interkulturellen Projekten
Sprach- und Kommunikationstreffs »Café aleman«
Sprachunterricht
Dolmetschertätigkeit
Übersetzungen
Beratung / Therapie mit interkulturellem Schwerpunkt
Marketing und Öffentlichkeitsarbeit mit interkulturellem Schwerpunkt

Konkrete Anfragen richten Sie bitte an
Kulturmittlerinnen@vh-ulm.de


 

Empfehlung der Integrationsbeauftragten der Stadt Ulm, Christine Grunert

Die im Lernhaus ausgebildeten »Kulturmittlerinnen« haben sich zu einflussreichen Akteurinnen bei der Umsetzung des 2012 vom Ulmer Gemeinderat beschlossenen Konzepts »Ulm: Internationale Stadt« entwickelt.
Beispiele für Aktivitäten sind

Leitung von interkulturellen Kommunikations- und Nachbarschaftstreffs in Wiblingen und Böfingen
Beratung und Begleitung des Projekts »Ulm interreligiös - Information fördert den interreligiösen Dialog« tätig (2012, gefördert durch die Deutsche Islamkonferenz).
Moderation von Dialogveranstaltungen, so z.B. im Februar 2013 zum Thema »Ulm: Internationale Stadt - wie wollen wir in Zukunft zusammenleben?«
Moderation von  interreligiösen Dialogtischen von Christen und Muslimen in der Ulmer Weststadt. seit 2012
Begleitung der Ausstellung »Brasilia« im Stadthaus Ulm im Rahmen des Kulturfrühlings Brasilien sowie Organisation und Umsetzung der Ausstellung »Frauen in Brasilien« an der vh Ulm

Mit weiteren eigenen Projekten und Ideen leisten sie einen deutlich wahrnehmbaren Beitrag für die Gestaltung unserer Stadtgesellschaft, die Vielfalt als Reichtum begreift.

Die Stadt Ulm unterstützt die Qualifizierung städtischer Mitarbeiterinnen im Lernhaus als Teil der Gesamtstrategie zur Förderung der interkulturellen Öffnung der Stadtverwaltung.

Wir danken der Frauenakademie der Ulmer Volkshochschule, dass sie die Initiative ergriffen und so erfolgreich weiterentwickelt hat. In diesem Sinne wünschen wir dem »Transkulturellen und interreligiösen Lernhaus der Frauen« weiterhin viel Erfolg!

Ulm, 21.05.2013